liebster award 2.0

Hallo meine Lieben!

YEAH, der Liebster Blog Award geht in die nächste Runde…Ich habe mich mindestens genau so sehr gefreut wie beim ersten Mal und möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Jacky von Review-Mädchen für die Nominierung und die spannenden Fragen bedanken! Los geht’s…

liebster award

Wie ist dein Blog-Name entstanden?

Ich muss sagen, wenn es um Namen geht, bin ich immer ziemlich unkreativ. Den Ausdruck mirror of my soul habe ich mal irgendwo gelesen, fand ihn sofort total schön und später auch für meinen Blog ziemlich passend, da ich mich mit meinem Blognamen auf kein bestimmtes Thema festlegen wollte. Mein Blog soll der Spiegel meiner Seele sein, weil ich hier alles aufschreiben möchte, was mich beschäftigt und irgendwie Teil meines Lebens ist. Auf meinem Blog kann ich zu 100% sein, wie und wer ich bin. Der Zusatz by Nikki darf natürlich nicht fehlen – schließlich ist dieser Blog einzig und allein mein Ding.

Wieso hast du angefangen zu bloggen?

Die Story, wie das hier alles angefangen hat, habe ich ja bereits im Beitrag Liebster Award erzählt. Einen Blog erstellt habe ich aus vielen verschiedenen Gründen. Zum einen finde ich es toll, ein Hobby zu haben, das nicht jeder hat und das einem erlaubt, kreativ zu sein. Mit einem Blog kann man etwas Eigenes auf die Beine stellen und viele nette Menschen kennenlernen. Mir macht das Schreiben einfach total viel Spaß und ich hoffe, dass ich mit meinen Beiträgen anderen Menschen vielleicht ein bisschen helfen und sie inspirieren kann.

Welche drei Dinge willst du in deinem Leben auf jeden Fall noch erleben?

Ich bin immer fleißig am Zukunftspläneschmieden (was für ein Wort…kennt ihr das, wenn ihr ein Wort substantiviert und ihr es deshalb groß und zusammen schreiben wollt, das aber total komisch aussieht?) und möchte noch viel erleben, bevor ich sterbe. Auf drei Dinge kann und will ich mich da gar nicht festlegen, da ich mir so viel für die nahe und ferne Zukunft wünsche. Mein Ziel: Wenn ich alt bin und auf mein Leben zurückblicke, sagen zu können, dass ich glücklich und zufrieden damit bin.

Was ist deine aktuelle Lieblingsserie?

Das ist einfach: Ich schaue keine Serien.

Welchen Film kannst du empfehlen?

Das kommt natürlich ganz darauf an, welches Genre einem gefällt, aber ich finde, dass Das Schicksal ist ein mieser Verräter, Ziemlich beste Freunde & Honig im Kopf sehr schöne, traurige Filme sind, die zum Nachdenken anregen. Ansonsten mag ich Matthias Schweighöfer Filme, weil sie für mich eine perfekte Mischung aus lustig und tiefgründig darstellen.

Was ist dein absolutes Lieblings-Beautyprodukt?

Puuuh, es ist echt unmöglich, da nur ein Produkt zu nennen (obwohl ich mich hierbei schon nur auf dekorative Kosmetik beschränke). Meine Top 3 sind die Camouflage Cream und die Glamour Doll (Review hier) von Catrice sowie das 2 in 1 powder & make-up von Manhattan.

Was ist dein Beruf?/Welchen Beruf möchtest du mal ausüben?

Kann ich vielleicht die Berufe aufzählen, die ich später auf keinen Fall ausüben will…?

Hund oder Katze und warum?

Ich mag Hunde lieber, einen richtigen Grund gibt es dafür aber nicht. Das ist genau so wie mit einer Lieblingsfarbe. Aus unerklärlichen Gründen findet man die eine Farbe eben schöner als die andere.

Welchen Titel soll deine Biographie haben?

Darüber habe ich mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken gemacht. Außergewöhnlich normal fände ich ganz schön. Schließlich bin ich ein ganz normaler Mensch wie jeder andere auch und habe oft das Gefühl, einfach in der Masse unterzugehen – trotzdem ist mein Leben einzigartig.

Wie verbringst du meistens deinen Sonntag?

Sonntag = Gammeltag, also in gemütlicher Kleidung chillend auf dem Bett.

Wie lange brauchst du morgens im Bad?

Im Alltag etwa 30-45 Minuten, wovon viel Zeit für das allmorgendliche Haarewaschen draufgeht und eher weniger fürs Schminken.

Nochmal ein riesen Dankeschön an dich, liebe Jacky! Das Beantworten der Fragen hat total viel Spaß gemacht.

Weiterlesen

Werbeanzeigen