meine augenbrauenroutine

Hallo ihr da draußen!

„Das Augenbrauenzupfen tut mehr weh, als sich ein Tattoo stechen zu lassen.“

„Was?! Nach drei-, viermal Zupfen spürt man doch überhaupt keinen Schmerz mehr.“

Ich habe meinen Augenbrauen lange keine Aufmerksamkeit geschenkt, was daran lag, dass mir das Zupfen höllisch wehtat und mir meine Augenbrauen nicht so wichtig erschienen, als dass ich diese Schmerzen gerne in Kauf genommen hätte. Wie es dann so ist, begann ich irgendwann, die Augenbrauen anderer Menschen genauer unter die Lupe zu nehmen und schön geformte Exemplare zu bewundern. Als ich einen Friseurtermin hatte, ergriff ich die Gelegenheit und lies sie mir dort zupfen. Angenehm war es nicht, aber auszuhalten, und ich war froh, nun auch endlich in Form gebrachte Augenbrauen zu haben, auch wenn das Ergebnis ziemlich dünn war. Die gezupften Augenbrauen hielten natürlich nicht ewig und ich verpasste ganz einfach die Gelegenheit, sie nachzuzupfen. Also wucherten die Härchen munter weiter, bis ich wieder an den Punkt „Ich will schöne Augenbrauen haben“ gelangte. Heute möchte ich euch also meine momentane Augenbrauenroutine vorstellen, mit der ich ein natürliches Ergebnis erziele.

P1040441

Für meine Routine verwende ich nur zwei Produkte: den Augenbrauenformer von ebelin und das p2 Eyebrow styling gel in der Farbe 010 light.

Weiterlesen

Advertisements